Eiweiß

Posted: June 9, 2010 in Nährstoffe

In diesem Post geht es hauptsächlich darum zu zeigen, welche Funktion Eiweiß hat und nicht welche Menge wofür gut geeignet ist. Zudem möchte ich euch einige Informationen rund um die verstoffwechslung und Wirkungsweise von Eiweiß geben.

Aus was besteht Eiweiß?

Es wird aus 22 verschiedenen Aminosäuren, den Baustoffen unseres Körpers gebildet. Es gibt noch viele weitere, jedoch sind diese Aminosäuren nicht an der Eiweißbildung beteiligt, sondern erfüllen andere Aufgaben in unserem Körper und sind besonders wichtig für den Stoffwechsel. Welche Aminosäuren besonders für die Eiweissbildung zuständig sind werde ich hier nicht einzeln aufführen, jedoch später

auf einzelne, besonders wichtige, genauer eingehen.

Grundwissen zu Eiweiß und Aminosäuren

Aminosäuren, und damit auch Eiweiße, sind organische Verbindungen die aus Kohlenstoffatomen, Wasserstoffatomen, Sauerstoffatomen und Kohlenstoffatomen bestehen.

Im Gegensatz zu Fetten und Kohlenhydraten besitzt Eiweiss also auch Stickstoffatome und ist damit die einzige Quelle des Körpers für den äußerst wichtigen Nährstoff Stickstoff.

Ausser dieser enorm wichtigen Funktion erfüllt Eiweiss auch noch viele wichtige Funktionen im Körper, von denen ich hier nur einige aufführen werde.

* Ermöglicht den Aufbau von Muskulatur, Sehnen, Bändern und verschiedenen Geweben
* Es beschleunigt die Regeneration nach Intensivem Training
* Sind die Grundlage für Abwehrstoffe und bilden Teile des Immunsystems
* aus ihnen werden Hormone gebildet
* Sie bilden die Grundstoff für sämtliche Enzyme, und können somit den Stoffwechsel beschleunigen
* Sie tragen sämtliche Erbinformationen und das gesamte Genmaterial
* Eiweiss ist zuständig für die Kollagenbildung der Zellen
* Die Haut, Haare und Nägel unseres Körpers sind aus Eiweiss aufgebaut
* Sie können auch als Energielieferant verwendet werden

Eiweiße sind aus vielen Aminosäuren zusammengesetzt, die dann eine Kette bilden. Die entstandenen Ketten nennt man Peptide, die je nach Anzahl der Aminosäuren anders genannt werden. Griechische Zahlwörter sind jeweils für den Namen ausschlaggebend.

Eiweißaufbau & Eiweißabbau

Der Vorgang wird Proteinumsatz genannt. Dabei werden Eiweiße auf und abgebaut und dem Aminosäurepool gleichzeitig hinzugefügt und entzogen. Dabei ist jedoch äußerst unterschiedlich wie lange die unterschiedlichen Gewebe brauchen um die Eiweißstoffe umzusetzen. In der Leber wird zum Beispiel Eiweiss innerhalb von wenigen Stunden umgesetzt während in kleineren und nur mässig trainierten Muskelgruppen noch nach Tagen umgesetzt wird, was auf die unterschiedlichen Gewebetypen zurückzuführen ist.  Ein extremes Beispiel hierfür sind Bänder und Sehnen, die bis zu mehreren Jahren brauchen können um ihre Proteine zu ersetzen. Die Geschwindigkeit des täglichen Eiweissumsatzes hängt von sehr vielen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Spiegel der Hormone, der Verfügbarkeit von bestimmten Eiweißen und Aminosäuren, sowie die Kalorienaufnahme.  Die Schilddrüsen- und Sexualhormone sind ebenfalls sehr wichtig für den Stoffwechsel und den Proteinumsatz und können durch entsprechende Ernährung beeinflusst werden. Weitere Hinweise hierzu lesen sie bitte auf vorherigen und nachfolgenden Posts durch.

Aminosäuren- und Eiweißspeicher

Es gibt laut aktuellem Wissensstand 3 verschiedene Orte in denen Eiweisse und Aminosäuren gespeichert werden. Der erste ist das Leberprotein welches einige Aminosäuren bevorraten kann und diese relativ schnell zur Verfügung stellen kann, dessen Vorräte jedoch nur für kurze Zeit zur Verfügung stehen. Der zweite, eher langfristig Versorgende Speicher ist das Muskelprotein, welches Eiweiss über einen langen Zeitraum aufnimmt, aber deshalb auch über längere Zeit wieder abgeben könnte. Der dritte, für Bodybuilding besonders wichtige Speicher, kann keinem Organ genauer zugeordnet werden, da er an vielen verschiedenen Körperteilen vorhanden ist. Die Rede ist von dem Aminopool. Dieser ist darauf optimiert sofort auf Bedarf zu reagieren und sehr schnell geringe Mengen an Eiweiß und Aminosäuren bereitzustellen. Er wird gefüllt durch oxidierte Aminosäuren aus Abbauprozessen und durch aufgenommene Aminosäuren aus der Nahrung, weshalb er besonders schnell wieder aufgefüllt werden kann.

Das sollte euch einen kleinen Einblick geben in den biologischen Hintergrund von Eiweißen und Aminosäuren,  eine genauere Beschreibung wie Muskelaufbau dadurch möglich ist wird folgen.

Wie immer: Gerne beantworte ich eure Fragen

Advertisements

Über diese Seite

Posted: June 8, 2010 in Home

Hallo,

ihr fragt euch sicher was der Sinn dieser Seite ist. Ich möchte mit euch mein Wissen Teilen über sämtliche Themen, in denen ich mich etwas auskenne im und um den Bereich Bodybuilding. Ich habe zu Beginn ständig in vielen verschiedenen Foren gelesen und sehr oft unbestätigtes Halbwissen gelesen, was meinen Erfolg nicht besonders weitergebracht hat. Deshalb möchte ich euch das bieten was ich vermisst hab: eine Informationsquelle zum Thema Bodybuilding, in der viele Informationen leicht zu finden sind und das bestehende wissen stehts  erweitern kann und auch die biologischen Hintergründe deutlicher zu beleuchten und euch verständlich, für Bodybuilder optimiert, aufzubereiten. Da ich derzeit Biologie als Leistungskurs gewählt habe kann ich euch auch erne auf Wunsch genauere Informationen über Stoffwechsel, proteinsynthese etc geben.

Mein Ziel ist es also euch die Informationen für Bodybuilding auf zubereiten und euch die zu liefern die ihr benötigt, um euren Körper so zu formen damit ihr euch wohlfühlt. Wenn euch etwas interressiert oder Fragen aufkommen sollten durch den Artikel schreibt bitte einen Kommentar darunter, damit ich sie beantworten oder den Post verbessern kann.

Ich bitte euch, falls euch hier einige Informationen gefallen, mich dann zu verlinken wenn ihr anderen helft, zum Beispiel in anderen Foren.

Regards